TV-Herxheim e.V. 1892

Konzept

Frau Heike Harms-Roth, Mitglied des Schulelternbeirates und selbst "Volleyballmama", hat für das Jahrbuch 2014 einen Artikel zum Kooperationsmodell ´Schule-Verein´ veröffentlicht, der sehr gut den konzeptionellen Hintergrund  ´PGH-TVH´   widerderspiegelt   .......

 

Ein Kooperationsmodell macht Schule
 

Unter der Leitung der verantwortlichen Sportlehrer Herr Brunner, Herr Meyer, Herr Schirrmann und Frau Sieveke ist in den letzten Jahren im Volleyballsport ein beispielhaftes Kooperationsmodell zwischen dem PAMINA Gymnasium Herxheim (PGH) und dem Turnverein Herxheim (TVH) entstanden.

Es trainieren derzeit ca. 60 volleyballbegeisterte Schüler und Schülerinnen der Klassen 5-13 des PGH in fünf verschiedenen Arbeitsgemeinschaften zumeist einmal pro Woche für ca. 2 Stunden.

Am PGH sind im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 10 Volleyball-Schulmannschaften aktiv, 4 Mädchenmannschaften, 5 Jungenmannschaften und eine Beachvolleyball-Mannschaft.

Ein Großteil der sich in den Schulmannschaften engagierenden Schülerinnen und Schüler spielt auch in den fünf Jugendmannschaften des TVH, wo zwei Mal pro Woche für jeweils zwei weitere Stunden ein konsequentes und hochwertiges Training angeboten wird. Dieses Training wird von Sportlehrern des PGH, Trainern des Volleyballverbandes Pfalz sowie von erfahrenen Volleyballerinnen und Volleyballern geleitet. Unter Letzteren finden sich auch ehemalige Schüler des PGH.

Aufgrund dieses sich ergänzenden Trainings können die zwei Bereiche Schulsport und Vereinssport sinnvoll miteinander verzahnt werden und Synergieffekte optimal genutzt werden.

Höhepunkt der schulischen Trainingsarbeit ist das einmal im Jahr stattfindende  - und von der Schulleitung ausdrücklich befürwortete -  dreitägige Volleyballcamp im Turnerjugendheim in Annweiler, an dem alle im Rahmen der "Arbeitsgemeinschaft Volleyball" trainierenden Schüler und Schülerinnen - im Jahre 2013 waren es 56 - teilnehmen dürfen. Während dieses Camps trainieren - unter fachkundiger Leitung - ältere und jüngere Schüler und Schülerinnen miteinander. Auf diese Weise wird der Zusammenhalt und der Teamgeist der Jugendlichen untereinander gefördert und gestärkt.

Das Kooperationsmodell "Schule-Verein" wird vom Förderverein des PAMINA-Schulzentrums e.V. und dem Verein zur Förderung des Jugend-und Leistungssportes im TVH unterstützt.

Aufgrund des intensiven Trainings in Schule und Verein und der hohen Motivation von Trainern und Schülern, konnten in den letzten Jahren in den einzelnen Mannschaften einige beachtliche sportliche Erfolge sowohl in der Schule als auch im Verein erzielt werden, darunter Landesmeistertitel auf Schulebene einerseits sowie Rheinland-Pfalz- und Pfalzmeistertitel und gute Platzierungen bei verschiedenen Südwestdeutschen Meisterschaften auf Vereinsebene andererseits.

Dass die Trainingsarbeit - für die die beteiligten Lehrkräfte und Schüler jährlich ein hohes Maß an Engagement aufbringen - und die dadurch erzielten Erfolge auch auf Kreisebene gewürdigt werden, zeigte zuletzt die Sportlerehrung des Landkreises Südliche Weinstraße, die am 13.03.2013 in Kapellen-Drusweiler stattgefunden hat. Im Rahmen dieser Veranstaltung erhielten die verantwortlichen Vertreter des Kooperationsmodells "Schule-Verein" am PGH den diesjährigen Sonderpreis für herausragende Jugendarbeit im Jahre 2012.

Es bleibt zu wünschen und zu hoffen, dass das vorbildliche Kooperationsmodell "Schule-Verein" am PGH noch lange Bestand haben wird und möglicherweise auch auf andere Schul-und Vereinsbereiche übertragen werden kann.


Heike Harms-Roth

 

Übersicht über die bisherigen Schüler- und Jugenderfolge im Kooperationsmodell ´Schule-Verein´

Unsere Sponsoren
Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und bitten alle Aktiven und Besucher bei ihren zukünftigen Einkäufen oder Geschäftsbeziehungen um deren Berücksichtigung.