TV-Herxheim e.V. 1892

REHAmed Jugend

Saison 2016/17

 

Titelverteidigung geglückt - U 14 Jungen werden Rheinland-Pfalzmeister

Auch dieses Jahr wurden die U 14 Jungen (Jahrgang 2004 und jünger) der SG REHAmed Südpfalz souverän Landesmeister im Kleinfeldvolleyball. In der Vorrunde siegte das Team von Gerald Kessing gegen den VBC Ediger (25:8, 25:13) und den TSV Mommenheim (25:11, 25:14). Nach dem Halbfinalsieg über den Gastgeber vom VC 2000 Bad Kreuznach (25:6, 25:8) kam es zum pfälzischen Finale gegen den Dauerrivalen vom TuS Heiligenstein. Auch hier behielten die SGS-Jungs -wie zuvor schon zweimal bei den Pfalzmeisterschaften- mit 2:0 die Oberhand (25:16, 25:22). Jetzt geht es am 20. Mai bei der Südwestdeutschen-Meisterschaft um die begehrten Tickets zur Deutschen Meisterschaft - vielleicht gelingt ja auch hier eine Titelverteidigung?

 

 

 

Sportlerehrung 2017

Wie in jedem Jahr ehrte der Landkreis Südliche Weinstrasse Anfang April seine erfolgreichen Sportler/innen der vergangenen Saison 2015/16. Die Landrätin Theresia Riedmaier und der Erste Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott zeichneten die Jugendvolleyballer/innen des Pamina Schulzentrum, des TV Herxheim und der SG Südpfalz für folgende Erfolge aus (leider konnte ein Großteil der Jungen wegen einer zeitgleich stattfindenden Klassenfahrt nicht teilnehmen):

WK IV Jungen Regionalsieger und Landessieger bei ´Jugend trainiert für Olympia´
WK III Jungen Regionalsieger und Landessieger bei ´Jugend trainiert für Olympia´
U 13 Jungen/Mixed Südwestdeutscher Meister
U 14 Jungen Pfalzmeister, Rheinland-Pfalzmeister und Südwestdeutscher Meister
U 14 Jungen Beachvolleyball Pfalzmeister und Rheinland-Pfalzmeister

 

                  
    

 

 

Zum fünften Mal in Folge Regionalsieger und Pfalzmeister

Die Volleyballkooperation des TV Herxheim mit dem Pamina Schulzentrum ist weiter ein Erfolgsmodell.  Die Wk IV Jungen (Jahrgang 2004 und jünger) wurden zum fünften Mal in Folge Regionalsieger bei  ´Jugend trainiert für Olympia´ und als U 14-Team der SG REHAmed Südpfalz ohne Satzverlust Pfalzmeister. Sie siegten  am letzten Spieltag gegen TuS Heiligenstein, TS Germersheim und die SG Speyer/Haßloch. Die Rheinland-Pfalzmeisterschaft findet am 29. April in Bad Kreuznach, der Landesentscheid bei ´Jugend trainiert für Olympia´ am 8. Mai in der Pamina Großsporthalle statt – in beiden Finalspielen möchten die TVH-Nachwuchsvolleyballer gerne ihre Landesmeistertitel erfolgreich verteidigen.
Die meisten anderen Jugendteams haben mittlerweile ihre Saison beendet. In den jüngsten Altersklassen waren dieses Jahr ausnahmslos SGS-Spieler/innen in ihrer ersten Wettkampfsaison auf dem Feld – und das mit gutem Erfolg: Die U 12 m (mixed) wurden auf Anhieb Vize-Pfalzmeister (6 Mannschaften), die U 13 w erreichten, ebenso wie die U 14 w, den 3. Platz (7 bzw. 8 Mannschaften) und die U 13 m wurden Vierter (6 Mannschaften). Nachzügler sind  die U 15 m, deren Pfalzmeisterschaft auf den 12. Mai verschoben wurde.

 

         
      
          

 

 

 

Zum fünften Mal in Folge für die Südwestdeutsche Meisterschaft qualifiziert

Mit dem Finaleinzug bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der männlichen U 16, haben sich die Nachwuchsvolleyballer der SG REHAmed Südpfalz im fünften Jahr hintereinander die Teilnahme an der Südwestdeutschen Meisterschaft gesichert. Sie findet am 19. März 2017 im Saarland statt. Bei der Landesmeisterschaft in Heiligenstein war das Team von Gerald Kessing vollzählig am Start und fand gegen den Gastgeber vom TuS Heiligenstein eher verhalten ins Turnier (25:23, 25:19). Auch gegen den Bundesliganachwuchs von der TGM Gonsenheim lief es noch nicht rund (26:24, 16:25, 10:15). Immerhin bedeutete der Satzgewinn den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale gegen den ASV Landau. In diesem Überkreuzvergleich kam es erneut zum Aufeinandertreffen der beiden besten pfälzischen Teams, wobei den SGS-Jungen mit einem 2:1-Sieg die Revanche für die Niederlage bei der Pfalzmeisterschaft glückte. Sie überraschten im ersten Satz die Landauer mit einem sicheren und variablen Spiel und auch die druckvollen Aufgaben erschwerten das Aufbauspiel des Gegners (25:16). Erst ab dem zweiten Durchgang zog das ASV-Team nach und spielte seine körperliche Überlegenheit im Angriff und bei den Aufgaben aus (18:25). Im entscheidenden Tiebreak konnte sich keine Mannschaft mehr absetzen und die SGS hatte in den packenden und spannenden Spielszenen auch das Quäntchen Glück auf ihrer Seite, so dass sie denkbar knapp mit 15:13 Punkten den Finaleinzug schafften.. Dort verloren die Südpfälzer gegen die beste Turniermannschaft des Tages vom TV sebamed Bad Salzig deutlich in zwei Sätzen, was aber der Freude über die erreichte Qualifikation keinen Abbruch tat, zumal die SG Südpfalz diesen Erfolg ausschließlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs erreichte.

 

 

 

 

Saison 2015/16 

 

DM in Hamburg: Letzter Platz, aber trotzdem ein großer Erfolg

Leider ohne Sieg im Gepäck kamen die U-14 Volleyballer von der Deutschen Meisterschaft aus Hamburg zurück in die Südpfalz. Wollte man im Vorfeld der Meisterschaft mit den besten deutschen Teams in etwa auf Augenhöhe mitspielen, gelang dies nur teilweise. Zu groß war die körperliche Überlegenheit der Leistungskader aus Berlin und Dresden, die als Vorrundengegner einige Spieler zwischen 180-190m Körpergröße aufs Feld schickten. In den anschließenden Platzierungsspiele um die Plätze 13-16 waren die TVH´ler einem Sieg sehr nahe, verloren allerdings auch ihr letztes Spiel mit 2:1 recht unglücklich gegen die Turnerschaft Hamburg. Zurück in Herxheim, gab Ortsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth einen kleinen Empfang in der Villa Wieser, wo er allen Spielern zur Südwestdeutschen Meisterschaft und zur DM-Teilnahme herzlich gratulierte – allein dies zu erreichen, sei schon ein ganz großer Erfolg. Anschließend bedankte er sich bei den Trainern Gerald Kessing und Detlef Lui und allen anwesenden Eltern für ihren Einsatz und die tolle Unterstützung zum Gelingen dieses herausragenden Mannschaftserfolges. Als Anerkennung erhielt jeder Spieler im Namen der Ortsgemeinde einen Buchgutschein.

 

 

 

 

 

 „Die Besten im Südwesten“ - Fortsetzung folgt

Zwei Wochen nach dem Erfolg der U 14-Jungen, holte auch die U 13-Mixedmannschaft der SG REHAmed Südpfalz die Goldmedaille bei der Südwestdeutschen Meisterschaft am 4. und 5. Juni in Bad Kreuznach. Die Mädchen und Jungen des Jahrganges 2004 und jünger starten in der jüngsten Altersklasse automatisch in der Jungenkonkurrenz. Gespielt wird 3:3 auf verkleinertem Volleyballfeld. Jeweils als Vizepfalz- und Rheinland-Pfalzmeister angereist, gelang der Mannschaft von Trainer und Betreuer Detlef Lui in einem spielstarken und sehr homogen besetzten Achterfeld überraschend der ganz große Coup. In der Gruppenphase siegten die Südpfälzer/innen samstags gegen den TV Biedenkopf (2:1), den VC 2000 Bad Kreuznach (2:0) und den TV Wiesbach (2:0),  bevor es tags darauf ins Halbfinale gegen den TV Bliesen ging. Auch gegen den saarländischen Vizemeister behielt die SGS knapp mit 2:1 die Oberhand. Sie triumphierte im anschließenden Finale wieder gegen den TV Biedenkopf, der sich im zweiten Halbfinale gegen die SSG Langen durchsetzen konnte, mit 15:8 im vielumjubelten Tiebreak des dritten Satzes. In dieser Wettkampfklasse finden noch keine Deutsche Meisterschaften statt.

 

    

 

 

"Die Bestem im Südwesten" - U 14 Jungen fahren zur DM nach Hamburg

Es ist der größte Volleyballerfolg in der TVH-Vereinsgeschichte: Die U 14 Jungen der SG Südpfalz/Team REHAmed  gewinnen in St. Wendel das Endspiel der Südwestdeutschen Meisterschaft 2:0 gegen den TV Bliesen  und qualifizieren sich  für die Deutsche Meisterschaft am 18. und 19. Juni bei der Hamburger Turnerschaft. In der Vorrunde siegte das Team von Gerald Kessing und Detlef Lui gegen TuS Kriftel (2:1)  und TV Wiesbach (2:0). Im Halbfinale gelang ein 2:0-Erfolg über den TSV Bleidenstadt. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der DM in Hamburg.

  

         
       
     

 

 

U 13 als Vize-Rheinland-Pfalzmeister für die Südwestdeutsche Meisterschaft qualifiziert


Die U 13-Mixedmannschaft der SG REHAmed Südpfalz spielte diese Saison in der Jungenrunde mit und wurde Zweiter bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft in Bad Kreuznach. Nach Siegen gegen den SC Ransbach-Baumbach (25:8, 25:14), VSC Spike Guldental (25:16, 25:18) und VC 2000 Bad Kreuznach (5:25, 25:19, 15:10) verlor das Team von Gerald Kessing und Detlef Lui  im Endspiel gegen den amtierenden Pfalzmeister vom TuS Heiligenstein (24:26, 17:25). Beide pfälzischen Vertreter haben sich damit für die Südwestdeutsche Meisterschaft, die am 4. und 5. Juni in Bad Kreuznach stattfinden wird, qualifiziert.

 

 

 

Rheinland-Pfalzmeister bei den U 14 Jungen - U 13-Vizepfalzmeister


Gleich einen doppelten pfälzischen Erfolg brachten die Rheinland-Pfalzmeisterschaften in der IGS-Halle in Rülzheim: Die SG REHAmed Südpfalz siegte vor dem TuS Heiligenstein. In der Vorrunde gewann das Team von Gerald Kessing und Detlef Lui, das ausschließlich aus Spielern des TV Herxheim besteht, gegen die SG U.N.S Rheinhessen und den VBC Ediger. Im Halbfinale gegen den TV Bad Salzig entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den die TVH´ler  aufgrund ihrer technischen und taktischen Überlegenheit mit 2:0 und 25:21, 25:18 für sich entscheiden konnten. Auch der Finalgegner aus Heiligenstein konnte wenig ausrichten und zog mit 25:16 und 25:18 den Kürzeren. Damit qualifizierte sich das SGS-Team ohne Satzverlust für die Südwestdeutsche Meisterschaft am 21. Mai in Bliesen.

Qualifiziert für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft, die am 23. April  stattfindet, hat sich auch das U 13-Team der SG REHAmed Südpfalz. Die Mixedmannschaft  wurde beim letzten Spieltag hinter dem TuS Heiligenstein Vize-Pfalzmeister und vertritt die pfälzer Farben beim Turnier in Bad Kreuznach, wo die besten drei Teams aus Rheinhessen , dem Rheinland und der Pfalz aufeinandertreffen.

 

 

        

 

 

Erfolgreiche Jugendvolleyballer bei der Sportlerehrung 2016 geehrt


Auch bei der diesjährigen Sportlerehrung des Landkreises Südliche Weinstraße konnten wieder zahlreiche Erfolge innerhalb des Kooperationsmodells ´Schule-Verein´ geehrt werden. Landrätin Theresia Riedmaier und der Erste Beigeordnete Marcus Ehrgott überreichten die silberne Plakette an die Teams von Detlef Lui, Gerald Kessing und Joachim Schirrmann für die Erfolge im letzten Jahr:

- Jugend trainiert für Olympia WK IV Regionalsieger, Landessieger, Bundesfinale 8. Platz
- U 12 m Pfalzmeister
- U 13 m Pfalzmeister, Rheinland-Pfalzmeister, Südwestdeutsche Meisterschaft Platz 2
- U 14 m Pfalzmeister, Vize-Rheinland-Pfalzmeister, Südwestdeutsche Meisterschaft Platz 6
- U 14 m Beachvolleyball Pfalzmeister, Rheinland-Pfalz Platz 3
 

 

           
                
     

  

U 14-Jungen  werden zum vierten Mal in Folge Pfalzmeister


Die Nachwuchsvolleyballer des TV Herxheim, die in dieser Saison als Team ´SG REHAmed Südpfalz´ am Wettbewerb teilnehmen, konnten sich durch Siege gegen VolliX Mutterstadt und TuS Heiligenstein überlegen die Pfalzmeisterschaft sichern. Es ist der vierte Titel in Folge für das Team von Gerald Kessing und Detlef Lui, das bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft am 9. April ihren letztjährigen Landestitel aus dem jüngeren Jahrgang erfolgreich verteidigen möchte.
 

U 13 gemischt feiert Wettkampfpremiere

Einen Tag später startete das neuformierte U 13-Team in den Wettbewerb. Die SGS-Mixedmannschaft nimmt mit den beiden Newcomer Finja Neeb und Samira Rieser an der Jungenkonkurrenz teil und konnte gleich gegen Vollix Mutterstadt und TuS Heiligenstein II die ersten beiden Siege verbuchen. Gegen TuS Heiligenstein I musste das Team von Detlef Lui eine knappe 15:13-Tiebreak-Niederlage hinnehmen.

 

 

                 
      

 

 

Die SG REHAmed Südpfalz-Jugendteams starteten eher durchwachsen in die neue Saison. Die U 18-Mädchen konnten bei ihrer Pfalzmeisterschaft in Heiligenstein leider nicht an die großen Erfolge der letzten Jahre anknüpfen und scheiterten schon in der Vorrunde an den Mitfavoriten aus Steinwenden und Speyer. Die U 18-Jungen belegten in Germersheim mit dem 4. Platz zwar eine erwartete Platzierung, haben sich aber insgesamt doch etwas unter Wert geschlagen. Weiterhin in der Erfolgsspur dagegen die U 14-Jungen, die den ersten Spieltag in Mutterstadt souverän gegen die SCM-Gastgeber und TuS Heiligenstein gewinnen konnten.

 

 

U 14 weiterhin in der Erfolgsspur - U 16 Vizepfalzmeister

Die U 14-Jungs der SG REHAmed Südpfalz dominierten auch den zweiten Spieltag zur Pfalzmeisterschaft gegen TuS Heiligenstein (25:16, 25:14) und SC Mutterstadt (25:11, 25:10) und sind auf dem besten Wege zum vierten Pfalzmeistertitel in Folge. Einen gelungenen Einstand im Team gab Valentin Werling aus Neupotz. Bei den U 16-Jungen mussten verletzungsbedingt vier Spieler der Jahrgänge 2003/04 aushelfen. Mit einer Niederlage gegen die SG Speyer/Haßloch/Heiligenstein (8:25, 18:25) und einem Sieg gegen den ASV Landau (25:18, 25:11) hat sich das Team von Gerald Kessing dennoch für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft qualifiziert.

 

        

 


  Übersicht der bisherigen Schüler- und Jugenderfolge im Kooperationsmodell ´Schule-Verein´

 

Saison 2014/15

 

Größter Erfolg der Vereinsgeschichte - REHAmed U 13 Vizemeister im Südwesten

Bei der Südwestdeutschen Jugendmeisterschaft im saarländischen Freisen erreichten die U 13-Volleyballer des TV Herxheim, die unter dem Namen REHAmed Herxheim die Wettkampfrunde absolvieren, das Finale und mussten sich an beiden Wettkampftagen lediglich dem TSV Bleidenstadt geschlagen geben. In der Vorrunde siegte das Team von Trainer Gerald Kessing und Stefan Orth gegen die saarländischen Vertreter vom TV Düppenweiler (25:15, 25:11) und TV Wiesbach (25:19, 25:16), bevor es zur ersten Niederlage gegen den Hessenmeister kam (17:25, 24:26). Im Halbfinale bestritten die Herxheimer gegen den zweiten hessischen Vertreter des TuS Kriftel mit 25:23 und 25:17 Punkten ihr bestes Turnierspiel und zogen verdientermaßen ins Endspiel ein. Wiederum gegen den TSV Bleidenstadt wähnte sich das REHAmed Team bei einer 20:18-Führung im ersten Satz fast auf der Siegerstraße, bevor dieser Durchgang doch noch mit 23:25 Punkten nach Hessen ging. Dadurch war im zweiten Satz der Kampfeswillen erloschen (12:25). Mit dieser Vizemeisterschaft, die ab der nächsten Altersklasse gleichzeitig die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft bedeuten würde, feiern die Herxheimer Nachwuchsvolleyballer den bisher größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte.

 

 

REHAmed Herxheim  Rheinland-Pfalzmeister bei den U 13 m

Ihren Heimvorteil nutzen, konnte das REHAmed-Team von Trainer Gerald Kessing und Stefan Orth bei den Landesmeisterschaften der 12jährigen Jungen in der Grundschulhalle. In den beiden Vorrundenspielen und im Halbfinale siegten die TVH-Nachwuchsvolleyballer in jeweils 2:0 Sätzen gegen den VC 2000 Bad Kreuznach, den TV Bad Salzig und den Beach Club Dernbach/Montabaur. Ihr bestes Spiel zeigten die Herxheimer dann im abschließenden Finale, wo sie sich, wiederum gegen Bad Kreuznach, mit 25:12 und 25:13 Punkten die Landeskrone sicherten. Beide Mannschaften vertreten nun das Land beim südwestdeutschen Regionalturnier am 30. und 31. Mai im saarländischen Freisen.

 

 

 

 

Südwestdeutsche Meisterschaften der U 14 m und U 18 w am 18. und 19. April 2015

Es war das erwartet schwere Wochenende für die REHAmed-Jugendteams bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Vellmar bzw. Bad Soden. Die U 14 Jungen und die U 18 Mädchen belegten jeweils den sechsten Platz. In den Vorrundenbegegnungen gegen die starken Teams des TV Bliesen (1.SVV) und SSC Vellmar (2.HVV) bzw. TV Lebach (1. SVV) und TG Bad Soden (2.HVV) war kein Satzgewinn möglich. Im Spiel um Platz 5/6 spielten die südpfälzer Nachwuchsvolleyballer/innen jeweils gegen den TV Wiesbach (2.SVV) auf Augenhöhe, konnten aber auch hier keinen Sieg verbuchen. Trotz der Niederlagen brachten beide Turniere wertvolle Erfahrungen im Spiel gegen die Besten im Südwesten, die in dem ein oder anderen Fall sich auch bei den Deutschen Meisterschaften vorne platzieren könnten. Diese Erfahrungen gilt es zu nutzen, um im nächsten Jahr mit fast identischen Mannschaften in den gleichen Altersklassen wiederum angreifen zu können.

 

     


 

 

Oster-Cup der VVP-Jugend

Am ersten Wochenende in den Osterferien findet traditionell der ´Oster-Cup´, das Jugendturnier des pfälzischen Volleyballverbandes, statt. Vom TV Herxheim nahmen die Damen V mit ihrer Trainerin Laura Kinzel am Großfeldturnier der älteren Jahrgänge teil und konnten mit dem vierten Platz weitere Wettkampferfahrungen für die nächste Saison sammeln. Die U 13-Spieler Niclas Brunner, Andreas Fink, Louis Götz, Johannes Pfanger, Julius Riede und Cedric Träber spielten in den VVP-Auswahlteams 4:4 auf dem Kleinfeld, wobei Team 1 in einem hochklassigen Endspiel den Oster-Cup gewinnen konnte.

 

 

REHAmed Herxheim Pfalzmeister bei den U 12-Jungen

Auch eine 1:2-Niederlage am letzten Spieltag gegen TuS Heiligenstein I änderte nichts am überlegenen Gewinn der Pfalzmeisterschaft der Herxheimer Nachwuchsvolleyballer in der Altersklasse der 11jährigen Jungen. Es blieb an den zurückliegenden drei Spieltagen die einzige Niederlage, so dass sich das REHAmed-Team, das gemeinsam von Detlef Lui und Christian Riede betreut wurde, mit 22:2 Punkten zum vierten Mal in Folge den ersten Platz in der jüngsten Altersklasse sichern konnte. Die Gegner kamen dieses Jahr mit jeweils zwei Mannschaften von VOLLIX Mutterstadt und demTuS Heiligenstein. Gespielt wird 3:3 auf verkleinertem Feld. In dieser Altersklasse finden bisher noch keine Rheinland-Pfalzmeisterschaften statt.

 

        

 

 

REHAmed Herxheim Pfalzmeister und Vize-Rheinland-Pfalzmeister bei den Jungen U 14                                                  

Mit 10:2 Punkte und 11:3 Satzpunkte gewinnen die Nachwuchsvolleyballer des REHAmed Herxheim die Pfalzmeisterschaft bei den U 14-Jungen. Mit nur drei teilnehmenden Mannschaften im Wettbewerb, sah man an  drei Spieltagen sehr ausgeglichene Begegnungen auf gutem spielerischen Niveau der 12jährigen Jungs. Das REHAmed-Team von Stefan Orth und Gerald Kessing siegte am Ende verdient vor den Teams des ASV Landau und TuS Heiligenstein. Die Nachwuchsspieler im TV Herxheim konnten damit zum dritten Mal in Folge den Pfalzmeistertitel bei den U 14-Jungen gewinnen.

 

 

            Durch den 2. Platz bei der Rheinland-Pfalz-meisterschaft sicherten sich die U 14-Jungen die Teilnahme an der Südwestdeutschen Meisterschaft. In der Bad Kreuznacher Berufsschulhalle traten die fünf besten Teams aus dem Rheinland, Rheinhessen und der Pfalz gegeneinander an und die 11-13 jährigen Jungs  fanden mit einem 2:0-Sieg gegen die SG  U.N.S Rheinhessen  gut ins Turnier. Auch die nachfolgenden Begegnungen gegen den ASV Landau (2:1) und den VC 2000 Bad Kreuznach (2:0) konnten die Herxheimer für sich entscheiden; sie mussten sich lediglich dem amtierenden Rheinland-Pfalzmeister, dem TV Bad Salzig, mit 0:2 geschhlagen geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

REHAmed U 18-Mädchen als Vize-Rheinland-Pfalzmeister für die Südwestdeutsche Meisterschaft qualifiziert

Wer hätte das gedacht? Als jüngstes Team bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft am Start, schaffen die U 18-Mädchen des REHAmed Herxheim den Finaleinzug gegen den TSV Stadecken-Elsheim und qualifizieren sich für die Südwestdeutsche Meisterschaft am 19. April 2015.  Schon in der Vorrunde sah man ein spielstarkes SGS-Team, das unter dem Namen REHAmed Herxheim optimal ins Turnier startete. Sowohl gegen den VSC Guldental (25:10, 25:17) als auch gegen den TV Bad Ems (25:17, 25:19) waren die südpfälzer Nachwuchsvolleyballerinnen spielbestimend und überzeugten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Auch im Halbfinale gegen den FC Wierschen (25:10, 25:20) konnte das Team von Thomas Ignatz und Laura Schlupp ihr überragendes Angriffsspiel durchsetzen und zog völlig verdient ins Finale ein. Ein Sonderlob verdiente sich Alexandra Hergl, die in der „undankbaren Rolle“ als Libera in der Abwehr kaum zu überwinden war und so für einen sicheren Spielaufbau über Anna Kerner sorgen konnte. Im abschließenden Finale gegen den mit zahlreichen Landesauswahlspielerinnen verstärkten TSV Stadecken-Elsheim, konnten die REHAmed-Mädchen nicht mehr wie gewohnt von der Aufgabe an punkten - zu sicher waren Annahme, Spielaufbau und Angriffsabschluß der Rheinhessinnen (13:25, 16:25). Trotz der Endspielniederlage ein überraschender 2. Advent mit einer überzeugenden Vorstellung der U 18-Mädchen, die man so erst im nächsten Jahr „in Planung“ hatte.
 

 

 


U 13-REHAmed-Jungen  nicht zu bezwingen

Zum dritten Mal in Folge gewinnt REHAmed Herxheim die Pfalzmeisterschaft in der Altersklasse der 12jährigen Jungen. Es ist der insgesamt 14. Titel für die Jugendabteilung des TV Herxheim im Volleyball bzw. Beachvolleyball.

Beim ersten Spieltag der U 13 m zur Pfalzmeisterschaft, hatte das Team von Gerald Kessing und Stefan Orth den TuS Heiligenstein, VolliX Mutterstadt und die TS Germersheim in der Herxheimer Grundschule zu Gast. Alle Begegnungen konnten die TVH-Nachwuchsvolleyballer souverän gewinnen und übernehmen mit 6:0 Punkten die Tabellenführung.

Die U 13-Nachwuchsvolleyballer des TVH konnten auch den zweiten Spieltag zur Pfalzmeisterschaft für sich entscheiden. Dabei fand das Team im ersten Spiel gegen den TuS Heiligenstein sehr verhalten ins Turnier und musste den ersten Satz abgeben (20:25). Der zweite Durchgang wurde besser (25:17) und nachdem der anschließende Tiebreak knapp mit 15:13 Punkten nach Herxheim ging, fanden die 11-12jährigen Jungs ihren Rhythmus und siegten souverän gegen VOLLIX Mutterstadt (25:15, 25:14) und die TS Germersheim (25:18, 25:17). Mit dieser geschlossenen Mannschaftleistung und teils sehenswerten Angriffsaktionen wurden die U 13-Jungen ihrer Favoritenrolle gerecht und führen vor dem letzten Spieltag mit 12:0 Punkten die Tabelle an. 

Auch beim letzten Spieltag in der Germersheimer Berufsschulhalle bezwang das Team von Trainer Gerald Kessing und Stefan Orth die Mannschaften des TuS Heiligenstein, VOLLIX Mutterstadt und der TS Germersheim. Nach drei Spieltagen sicherten sich die Herxheimer Nachwuchsvolleyballer mit 18:0 Punkten überlegen die Pfalzmeisterschaft und sind Gastgeber der Rheinland-Pfalzmeisterschaft am 3. Mai in der Herxheimer Grundschulhalle. Als amtierender Vize-Rheinland-Pfalzmeister möchte das REHAmed-Team wiederum um die vorderen Plätze mitspielen und  sich für die Südwestdeutsche Meisterschaft am 30. und 31. Mai  qualifizieren. 

 

 
     

 

 

Vize-Pfalzmeister: REHAmed U 18-Mädchen

(Fast) optimal verlief die Endrunde zur Pfalzmeisterschaft der weiblichen U 18 (Jahrgang 1998 und jünger). Nach Vorrundensiege gegen den TSV Speyer I (25:18, 25:23) und VBC Haßloch (25:21, 25:16), gewannen die REHAmed-Mädchen auch die Halbfinalbegegnung gegen die  zweite Mannschaft des TSV Speyer (25:22, 25:15). Im Finale gegen den ASV Landau schafften es die Nachwuchsvolleyballerinnen der SG Südpfalz leider nicht, einen 15:3-Vorsprung im ersten Durchgang zum Satzgewinn zu nutzen. Im ausgeglichenen zweiten Satz setzte sich das Team von Thomas Ignatz, Laura Schlupp und Julia Wegner gegen Satzende überlegen mit 25:16 Punkten ab. Leider schwanden im Tiebreak immer mehr die Kräfte, so dass weder Aufgaben noch Angriffsschläge die gewohnte Durchschlagskraft besaßen und die gute Landauer Feldabwehr wenig direkt erzielte Punkte zuließ: Endstand 15:12 für den ASV. Trotzdem ein überraschend gutes Ergebnis für das REHAmed-Team, in dem nur eine einzige Spielerin des älteren Jahrganges zum Einsatz kam. Die Rheinland-Pfalzmeisterschaft findet am 7. Dezember im pfälzischen Volleyballverband statt.

 

 

U 16-Pfalzmeisterschaft der Jungen und Mädchen in Herxheim

Bei der Jugendmeisterschaft der U 16 belegten die REHAmed-Jungen Platz 3. Gleich in ihrem ersten Spiel auf dem Großfeld, mussten die Nachwuchsvolleyballer gegen den späteren Pfalzmeister vom TuS Heiligenstein antreten. Trotz ungewohnter Abläufe und einigen Abstimmungsfehlern, konnte das Spiel trotz einer 0:2-Niederlage relativ offen gestaltet werden (20:25, 19:25). Danach fand das Team von Stefan Orth, in dem nur ein Spieler des älteren Jahrganges eingesetzt wurde, immer besser ins Turnier und siegte ungefährdet gegen Speyer/Haßloch II und den ASV Landau. In der letzten Begegnung gegen den eigentlichen Turnierfavoriten Speyer/Haßloch I, gelang den Herxheimern ein fulminanter erster Satz - durchaus auch mit Gewinnchancen (22:25). Danach war der Kampfeswillen gebrochen und alle Spieler kamen nochmal zu Einsatzzeiten (8:25)

Auch die U 16-Mädchen, die erst ein Jahr zusammen trainieren, konnten sich in ihrem Turnier von Spiel zu Spiel steigern. Leider reichte es noch nicht ganz zu einem Spielgewinn, obwohl man in der letzten Begegnung gegen den ASV Landau vielleicht die beste Chance dazu hatte (19:25, 24:26). Auch in den Spielen zuvor, gegen den TSV Speyer I (17:25, 25:21, 5;15) und den TuS Heiligenstein (20:25, 18:25), konnte man überraschend gut mithalten, so dass am Ende zwar nur der 7. Platz zu Buche stand, aber die Trainerinnen Laura Schlupp und Laura Kinzel mit der sich stetig verbesserten Mannschaftsleistung trotzdem sehr zufrieden waren.

 

 

  

Saison 2013/14

 

 REHAmed Gesundheitspark wird neuer Kooperationspartner 

 

Erstes Ausrufezeichen der TVH-Jugend - REHAmed Pfalzmeister bei den U 14-Jungen ! 

3. Platz in Rheinland-Pfalz

Bei den 13jährigen Volleyballern hatten sich zwar nur drei pfälzische Mannschaften angemeldet, diese spielten bei den Pfalzmeisterschaften aber auf vergleichbar hohem Niveau. Nach zwei Spielrunden hatten die REHAmed-Jungen mit 8:0 Punkten und 8:1 Sätzen die Nase vorn und starteten am 1. Februar als amtierender Pfalzmeister bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft in Bad Kreuznach, wo sie nach einer 1:2-Niederlage gegen den LAF Sinzig und einen 2:0-Sieg gegen die TGM Gonsenheim das Halbfinale gegen den TuS Heiligenstein erreichten. Dieses Mal hatten die Heiligensteiner die Nase vorn und das REHAmed-Team erreichte nach einem 2:0-Sieg im kleinen Finale gegen die SSG Etzbach den 3. Platz.

 


 

 

                                           

 

 REHAmed Herxheim Pfalzmeister bei den U 16-Mädchen  -  5. Platz in Rheinland-Pfalz 

Das Team von Laura Schlupp und Julia Wegner dominierte die Vorrunde zur Pfalzmeisterschaft: 8:0 Punkte, 8:0 Sätze und 200:83 Ballpunkte, so die Bilanz des ersten Spieltages der U 16-Mädchen. Beim Endrundenturnier in der Herxheimer Grundschulhalle war dagegen schon weit mehr Gegenwehr vorhanden. Im ersten Vorrundenspiel gegen den VBC Haßloch gelang ein mühsamer Sieg und die zweite Begegnung gegen die Mädchen des SV Steinwenden brachte die erste Niederlage. Mit einem 2:1-Sieg im anschließenden Halbfinale gegen den TSV Speyer zog das REHAmed-Team aber doch noch ins Finale ein. Der Gegner hieß wiederum Steinwenden, wobei dieses Mal die Herxheimerinnen mit 2:1 das bessere Ende für sich verbuchen  und damit ihren Pfalzmeistertitel aus der Saison 20011/12 wiederholen konnten. Bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft in Ramstein musste das Team krankheits- bzw. verletzungsbedingt auf Lea Kuhn und Lisgret Müller verzichten. Die Ausfälle konnten nicht kompensiert werden, so dass die Vorrunde mit zwei 1:2-Niederlagen gegen den VC Neuwied 77 und den TuS Bingen-Büdesheim beendet wurde. Das anschließende Platzierungsspiel um Platz 5 gegen den TV Bad Ems konnten die Herxheimer Damen dann mit 2:1 für sich entscheiden.

 

    

 

  

REHAmed Herxheim Pfalzmeister bei den U 13-Jungen  -  Vize-Rheinland-Pfalzmeister

6. Platz bei den Südwestdeutschen-Meisterschaften am 14. und 15. Juni in Wiesbaden

Auch am 2. Spieltag zur Pfalzmeisterschaft der Jungen, Jahrgang 2002 und jünger, blieb das REHAmed-Team ohne Satzverlust. In Römerberg/Berghausen spielten sie gegen TuS Heiligenstein, VOLLIX Mutterstadt und ASV Landau ihre Überlegenheit deutlich aus. Im Spiel 3:3 auf verkleinertem Volleyballfeld kamen alle Spieler zum Einsatz, wobei Luis Götz und Johannes Pfanger einen gelungenen Wettkampfeinstieg feiern konnten.

Bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft in Ransbach-Baumbach gewann die Mannschaft von Gerald Kessing und Stefan Orth  die beiden Vorrundenspiele gegen den TV Bad Salzig (25:15, 25:22) und die SG UNS Rheinhessen (25:21, 24:14) und zog als Gruppenerster ins Halbfinale ein, wo man auch die gastgebende Mannschaft des SC Ransbach-Baumbach in Schach halten konnte (25:19, 25:23). Im anschließenden Finale -wiederum gegen den TV Bad Salzig- hatte sich der Gegner besser auf das Herxheimer Angriffsspiel eingestellt und erzielte anfangs zahlreich direkt erspielte Punkte. Im weiteren Spielverlauf schwanden auch die Kräfte der TVH-Jungen immer mehr; außer Joseph Riede (Jahrgang 2002) steckte allen noch die U 12-Meisterschaft des Vortages in den Knochen. Mit der Vizemeisterschaft löste  REHAmed Herxheim das Ticket zur Süwestdeutschen-Meisterschaft.

Bei der Südwestdeutschen-Meisterschaft in Wiesbaden belegten die U 13-Jungen des REHAmed Herxheim den 6. Platz von insgesamt acht Mannschaften. Sowohl in den Gruppen- als auch in den Platzierungsspielen verhinderten jeweils knappe 1:2-Niederlagen gegen Eintracht Wiesbaden eine bessere Platzierung. In der Vorrunde verlor das Team des Trainerduos Gerald Kessing/Stefan Orth gegen des SSC Vellmar (0:2) und besiegte den späteren Drittplatzierten vom TV Lebach (2:1). Das schlechtere Satzverhältnis verhinderte anschließend den Einzug ins Halbfinale. Im ersten Platzierungsspiel besiegten die TVH-Jungen den TV Bad Salzig (2:0), bevor sie wiederum gegen die körperlich überlegenen Eintrachtspieler aus Wiesbaden eine Tiebreak-Niederlage hinnehmen mussten. Trotzdem ein sehr gelungenes Volleyballwochenende für die Herxheimer Nachwuchsspieler, die als eines der jüngsten Teams -lediglich Joseph Riede ist in der nächsten Saison  nicht mehr spielberechtigt- gegen die „Besten im Südwesten“ mithalten konnten.

 

             

  

     

 

 

REHAmed-Herxheim Pfalzmeister bei den U 12-Jungen

Die U 12-Jungen konnten auch den dritten Spieltag zur Pfalzmeisterschaft gegen VOLLIX Mutterstadt und TuS Heiligenstein erfolgreich gestalten und holten sich mit 12:0 Punkten und 12:1 Satzpunkten zum dritten Mal in Folge die Pfalzmeisterschaft nach Herxheim. In dieser Altersklasse (2003 und jünger) finden noch keine Rheinland-Pfalzmeisterschaften statt.

 

 

Drei Nachwuchsvolleyballer in die Pfalzauswahl berufen

Nach zahlreichen Sichtungslehrgängen hat VVP-Kadertrainer Gerald Kessing sein Auswahlteam der Jahrgänge 2001/02 nominiert. Vom TVH mit dabei sind Henrik Börgel (Nr. 6), Joseph Riede (Nr. 15) und Niclas Brunner (Nr. 16), der als Spieler des Jahrganges 2003 den Sprung ins Team schaffte. Bei einem ersten Bezirksvergleich gegen die Auswahlmannschaften aus Rheinhessen und dem Rheinland, konnte der pfälzische Nachwuchs mit zwei Siegen sein Können schon unter Beweis stellen. Aus allen drei Verbänden wird im Laufe der nächsten zwei Jahre dann der Landeskader Rheinland-Pfalz gebildet. Herzlichen Glückwunsch an die TVH-Nachwuchsspieler

 

 

 

 REHAmed Gesundheitspark GmbH wird neuer Kooperationspartner und sponsert neue Trikots
 

                                   Foto: Marco Volgmann

Neben dem Pamina Schulzentrum ist ab der neuen Saison 2013/14 die Firma REHAmed Gesundsheitspark GmbH neuer Kooperationspartner der TVH-Jugendabteilung. Die Zusammenarbeit mit dem Herxheimer Reha-Zentrum ist nicht neu: Seit fünf Jahren nutzen die aktiven Volleyballer/innen  den Gesundheitspark zur allgemeinen Saisonvorbereitung. Zukünftig möchten die Vereinsverantwortlichen nun auch die Jugendarbeit im TVH weiter intensivieren. Dazu wurde mit dem Geschäftsführer, Herrn Johannes Eisinger, im Verlauf des letzten Jahres ein entsprechendes Konzept erarbeitet. Demnach bietet REHAmed Sponsoring für den Trainingsbetrieb und stellt Räumlichkeiten und Fachwissen für trainingsbegleitende und -therapeutische Zwecke zur Verfügung. Besonders im 2014 neu entstehenden Medical-Fitness-Park, mit dem REHAmed deutschlandweit zur größten Einrichtung dieser Art wird, bieten sich neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Im Gegenzug starten alle Jugendmannschaften des Turnvereins in der kommenden Spielrunde unter neuem Namen: REHAmed Herxheim. Die  passenden Trikots konnte ein Teil der Jugendspieler/innen mit Jugendwartin Julia Wegner schon  in Empfang nehmen.

 

Antonio Notaro und Niclas Brunner  im VVP-Team beim Jugend-Herbst-Cup des VVP in Ludwigshafen

 

 

 Saison 2012/13

Herxheimer Hattrick

Auch die jüngsten Nachwuchsvolleyballer des TVH schafften am letzten Spieltag der U 12-Jugendmeisterschaft den Sprung auf Platz 1. In zwei Spielrunden besiegten die 9-11jährigen Nachwuchsspieler die Mannschaften der SG Rülzheim/Hainfeld, des TuS Heiligenstein und Vollix Mutterstadt. Mit einer Gesamtbilanz von 12.0 Punkten und 12:0 Satzpunkten gelang der Herxheimer Talentförderung im Kooperationsmodell mit dem Pamina Schulzentrum und der Grundschule Herxheim, neben der U 13- und U 14-Pfalzmeisterschaft, der dritte Erfolg hintereinander. In dieser Altersklasse finden noch keine Landesmeisterschaften statt.

 

U 12 Jungen Pfalzmeister 2012/13

 

U13 Jungen gewinnen die Pfalzmeisterschaft und qualifizieren sich für die Südwestdeutsche Meisterschaft

Nach dem dritten U 13-Spieltag standen die Jungen des TVH als Pfalzmeister fest. Die Jugendspieler des Jahrganges 2001 und jünger bezwangen in der Germersheimer Berufsschulhalle den Dauerrivalen aus Heiligenstein in zwei Begegnungen jeweils mit 2:0 Sätzen. Die Herxheimer Jungen gingen sehr konzentriert und überlegt in die Begegnungen, erspielten sich ein deutliches Übergewicht im Angriff, so dass sie die Niederlage des 2. Spieltages wettmachen konnten. Mit einer Bilanz von 22.2 Punkten und 22:2 Sätzen reisen sie als Pfalzbesten zu der Rheinland-Pfalzmeisterschaft am 21. April nach Rheinhessen.

Mit ihrem zweiten Platz bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft qualifizierte sich das TVH-Team für die am 25. und 26. Mai stattfindende Südwestdeutsche-Meisterschaft. In der Bad Kreuznacher Berufsschulhalle gewannen die Herxheimer ihre Vorrundenbegegnungen gegen den BC Dernbach/Montabaur und den TV Undenheim souverän mit 25:20, 25:15 und 25:12, 25:16 Punkten. Im Halbfinale kam es zum brisanten Duell gegen den TuS Heiligenstein, das der TVH nach Punkterückstand im ersten Satz doch noch mit 2:0 (25:22, 25:21)  für sich entscheiden konnte. Im anschließenden Finale gegen den VC 2000 Bad Kreuznach entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, das die Gastgeber aufgrund ihrer größeren Erfahrung und fehlerfreien Spiels verdient mit 2:0 (25.15, 25:20) gewinnen konnten. Die Vizemeisterschaft ist dennoch ein großer Erfolg für die jüngsten TVH-Volleyballer auf Landesebene.

Bei der Südwestdeutschen Meisterschaft reichte es in einem sehr ausgeglichenen Starterfeld leider nur zum 7. Platz.

 

U 13 Jungen Pfalzmeister 2012/13  Vizemeister Rheinland-Pfalz

  

U 16-Mädchen qualifizieren sich für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft

Nach Siegen gegen die TS Germersheim, TV Rheinzabern, TuS Heiligenstein und TV Rülzheim qualifizierten sich die U 16-Mädchen des TVH für die Endrunde der Pfalzmeisterschaft. Die Nachwuchsvolleyballerinnen von Laura Schlupp und Julia Wegner steigerten sich in diesem Vorrundenturnier von Spiel zu Spiel und gaben keinen einzigen Satz im gesamten Turnierverlauf ab. Bei der Pfalzmeisterschaft nutzten die Mädchen nach der Absage des SV Steinwenden die Gunst der Stunde und wurden mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung Vize-Pfalzmeister hinter dem ASV Landau und qualifizierten sich für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft.. Wie zu erwarten, hatten die allesamt noch dem jüngeren Jahrgang angehörigen Nachwuchsspielerinnen  am 2. März in Münstermaifeld wenig Siegchancen. In der Gruppe mit den beiden Erstplatzierten aus Rheinhessen und dem Rheinland war eine Halbfinalteilnahme unwahrscheinlich. Mit einem Sieg gegen Neuwied sicherten sich die Mädchen am Ende eines langen Turniertages immerhin Platz 5.

 

U 16 Mädchen Vizepfalzmeister 2012/13  5. Platz bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft

 

TVH gewinnt U 14-Pfalzmeisterschaft der Jungen

Die Jungen U 14 qualifizierten sich am letzten Spieltag ihrer Jugendmeisterschaft als Pfalzmeister für die Rheinland-Pfalzmei-sterschaft. In der Herxheimer Grundschulhalle war die letzte Spielpaarung die entscheidende, es standen sich die verlustpunktfreien Teams TVH und TuS Heiligenstein gegenüber. Im Endspiel konnten die Herxheimer die druckvollen Angaben etwas besser kontrollieren und kamen so zu einem geordneten Spielaufbau mit guten Angriffsaktionen. Sie gewannen verdient mit 25:16 und 25:22 Punkten, weil sie auch die Lücken in der gegnerischen Hälfte besser fanden. Bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft am 2. Februar in der Herxheimer Grundschulhalle belegten sie den 4. Platz und mussten vor allem der starken rheinländischen Konkurrenz den Vortritt lassen. 

 

U 14 Jungen  Pfalzmeister 2012/13  4. Platz bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft

           

             

Bei der Sportlerehrung 2013 des Landkreises Südliche Weinstraße wurden die erfolgreichen Jugendteams des vergangenen Jahres geehrt. Außerdem erhielt die Volleyballabteilung den Sonderpreis für herausragende Jugendarbeit im Jahre 2012.

 

 U 14 Beachvolleyball Lisgret und Hannah  U 14 Jungen
 U 12 Jungen  Sonderpreis Jugendförderung

 Fotos: Max Winstel

 

 

Saison 2011/12

 

Die Saison 2011/12 war das bis dahin erfolgreichste Jahr im TVH-Jugend-Volleyball. Die Mädchen U 14 wurden Pfalzmeister, Vize-Rheinland-Pfalzmeister und waren Ausrichter der Südwestdeutschen Meisterschaft. Auch die U 12 Jungen wurden mit 24:0 Punkten und 24:0 Sätzen überlegen Pfalzmeister. Bei den Jugendpfalzmeisterschaften im Beahvolleyball belegten Lisgret Müller und Hannah Molzberger den 1. Platz und wurden als einzig anwesendes Team bei den anschließenden Rheinland-Pfalzmeisterschaften etwas kurios auch als offizielles Siegerpaar gewertet.

 

Beim Endturnier in der Rheinzaberner IGS-Halle wurden die U 14 Mädchen (Jahrgang 1999 und jünger) nach ihrem Endspielsieg gegen die Mädchen des TV Rülzheim (25:18, 25:15) überlegen Pfalzmeister und qualifizierten sich für die Rheinland-Pfalzmeisterschaften, die Anfang 2012 Münstermaifeld stattfanden. Durch einen dramatischen Halbfinalsieg gegen den FC Wierschem erreichte das TVH-Team das Endspiel gegen den TV Gau-Algesheim, das sie aber deutlich mit 2:0 an die Rheinhessischen Vertreter abgeben mussten. Trotzdem berechtigt die Vizemeisterschaft zur Teilnahme an der Südwestdeutschen Meisterschaft, die am 17. März 2012 in der Herxheimer Großsporthalle stattfand. In einem sehr gut besetzten Starterfeld mit dem TSV Bleidenstedt, TV Gau-Algesheim, TV Holz, TV Lebach und VC Wiesbaden reichte es für die TVH-Mädchen leider nur zum 6. Platz. Trotzdem ein großer Erfolg der noch jungen und hochmotivierten Truppe von Laura Schlupp und Simone Blesinger.

 

                            

                             U 14 Mädchen                                                                    Foto: Marco Volgmann

 

Die neu formierte Jungenmannschaft des TVH startete nach einem halben Jahr Trainingsvorbereitung bei den U 13 und U 12 Jungen. Das Team entwickelte sich aus dem Kooperationsmodell ´Schule-Verein´ mit der Grundschule Herxheim und dem Pamina Schulzentrum Herxheim. Während die U 13 Jungen auf Anhieb den dritten Platz belegten, feierten die U 12 Jungs einen nicht zu erwartenden Erfolg als Pfalzmeister - und das mit einer Bilanz von 24:0 Punkten und 24:0 Sätzen. Dabei zeigten die Spieler des Jahrganges 2001 und jünger schon sehenswerte Kombinationen im Spiel 2:2 auf verkleinertem Volleyballfeld. In dieser Altersklasse finden noch keine Rheinland-Pfalzmeisterschaften statt.

 

                  

          U 13 Jungen                                                                         U 12 Jungen                    Foto: Marco Volgmann

 

                          

Beim Bezirksligaturnier der weiblichen U 16 nutzten die Spielerinnen des TVH ihren Heimvorteil und qualifizierten sich für die Meisterschaft der besten pfälzischen Jugendteams. Nach den überlegen geführten Vorrundenbegegnungen gegen den VBC Ludwigshafen (25:2, 25:3), VBC Lingenfeld (25:16, 25:15) und TSV Annweiler (25:10, 25:17) konnten auch die Mädchen des TV Rheinzabern den Herxheimer Siegeszug nicht aufhalten (25:9, 25:15). Für das TVH-Team am Ball waren Franziska Ohler, Jana Detzel, Lisgret Müller, Han

Unsere Sponsoren
Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und bitten alle Aktiven und Besucher bei ihren zukünftigen Einkäufen oder Geschäftsbeziehungen um deren Berücksichtigung.