TV-Herxheim e.V. 1892

Chronik

.................................   Chronik von 1974 zu den aktuellen News  ...................................

 

Volleyball - Aufleuchten und Erlöschen

.....  Auszug aus der Festschrift 100 Jahre Turnverein Herxheim 1892 e.V. - Chronist: Hermann Rieder .....

Das Volleyballspiel wurde 1974 ins TVH-Sportprogramm aufgenommen und hatte von vornherein einen starken Zulauf. Initiator war Michael Zotz. Bereits 1975 konnte ein Damenteam in der Bezirksliga Süd und ein Herrenteam in der Kreisliga Süd in  den Meisterschaftswettbewerb starten. 1978 schafften die Volleyballer den Aufstieg in die Bezirksliga Pfalz. Seit Neueinteilung der Spielklassen war je ein Mädchenteam in der Bezirksliga Pfalz und in der Bezirksklasse Süd vertreten. Die Frauen rückten als Meister der Bezirksklasse Pfalz 1979 in die Verbandsliga Rheinhessen-Pfalz auf. In der Bezirksliga Pfalz (Pfalzliga) setzte sich das Männerteam 1979/80 als Neuling von Anfang an als Spitzenreiter durch und nahm wider Erwarten eine Favoritenrolle ein. Auch im Pfalzpokal segelten die Männer in der pfälzischen Spitzenklasse auf Erfolgskurs. Auf ihrem Höhenflug zu den letzten "Vier" schalteten sie höherklassige Mannschaften aus. Im Pfalzpokalendkampf in der Herxheimer Schulturnhalle ging der bisherige "Pokalschreck" überraschend leer aus. Doch dafür sicherte sich die Mannschaft mit einer beeindruckenden Leistung den Meistertitel in der Pfalzliga. Unter der Regie ihres Spielertrainers Dieter Mahr hatte das Meisterteam eine gute spieltechnische Reife erlangt. 

Die erfolgreichste Männer-Volleyball-Mannschaft des TVH: Meister der Pfalzliga 1979/80

1. Vorsitzender Julius Seibel, Dieter Mahr, Jürgen Bösner, Michael Zotz, Andreas Petrie, Wolfgang Blesinger, Michael Gaab, Georg Roth, Hans-Jürgen Lutz (v.l.n.r.)

Ein Jahr später war die Volleyballabteilung auseinander gefallen und der Spielbetrieb eingestellt. Zuvor hatte sich die weibliche A-Jugend zu einer der führenden Mannschaften in der Pfalz gemausert und 1979, nachdem sie den Pfalztitel errungen hatte, auch nach dem Landestitel gegriffen. Im Finale um die rheinland-pfälzische Volleyball-Meisterschaft unterlag sie jedoch. Auch die Damen zeigten hervorragende Leistungen. In ihrem einmaligen Höhenflug steuerten sie ungeschlagen den Titel an ... 

                  

v.l.n.r.: Hildegard Jung, Gisela  Liebel, Anke Schmidt-Rave (hintere Reihe),  Birgit Mahr, Ursula  Ehmer, Juliana  Slaninka,  Regina Hager, Beate Rieder (mittlere Reihe), Erika Slaninka (liegend)

 

           Neubeginn .......                                          

                                                                .... aktuelle Chronik von Abteilungsleiter Sepp Brunner .... 

 

Es dauerte bis zum Jahr 2003, ehe der TV Herxheim wieder eine Volleyballabteilung gründete. Die neue Abteilung im Turnverein entwickelte sich aus einer Volleyball-Arbeitsgemeinschaft am Pamina-Schulzentrum, wo die beteiligten Sportlehrer und Sportlehrerin Hedi Berens-Grub, Hans-Günter Schau und Sepp Brunner die Abteilungsgründung vorbereiteten. Man verständigte sich sehr schnell und unbürokratisch mit Walter Reible, dem 1. Vorsitzenden des Turnvereins  über einen Kooperationsvertrag ´Schule-Verein´ mit dem Pamina-Schulzentrum. So konnten in Herxheim die Weichen im Damen-, Hobby- und Freizeitvolleyball neu gestellt werden. Gleich im ersten Jahr ihrer Wettkampfteilnahme 2005/06 sorgte die Damenmannschaft des TVH für Furore. Als Vizemeister der Kreisliga Ost gelang den Herxheimerinnen mit ihrem Trainer Michael Zotz ein eindrucksvoller Sieg im Relegationsturnier in Weilerbach und damit der Aufstieg in die Bezirksklasse. 

Abteilungsleiterin Hedi Berens-Grub, Trainer Michael Zotz, Sara Wagner, Anna Lena Winstel, Saskia Tiator, Eva-Maria Weiller (stehend v.l.n.r.);

Nina Lehner-König, Franziska Fuchs, Erika Schmidt-Rave, Janine Richter, Marisa Konrad (sitzend v.l.n.r.)


Neben der ersten Mannschaft , startete in der Saison 2006/07  erstmals auch eine zweite Damenmannschaft des TVH in die Volleyballsaison der Kreisliga Süd. Auch die damals 13-16jährigen Nachwuchsspielerinnen lernten das Volleyball-ABC am Pamina Schulzentrum und wurden im Verein von Susi Gruber weiter trainiert. 

Silja Will, Julia Wegner, Cgristina Lips, Karina Hesz, Julia Todea, Susi Gruber (stehend v.l.n.r.) Julia Schmidt-Rave, Sarah-Christin Kurz, Patrizia Dörzapf, Anna-Lena Bus, Michelle Bohn, Dana Hoffmann (knieend v.l.n.r.)

Mit Beginn der Saison 2008/09 starteten drei Damenmannschaften in die offizielle Wettkampfrunde des pfälzischen Volleyballverbandes: Damen I in der Bezirksklasse, Damen II in der Kreisliga und Damen III in der Kreisklasse. Trainiert wurden die Herxheimer Damen von dem neuen Trainerteam mit Marisa Konrad, Kai Fischer, Christoph Gehrlein, Nina Lehner-König und Michael Zotz (im Bild v.l.n.r.). 

 

Wie in den vergangenen Jahren auch,war es durch das Sport-AG-Angebot am Pamina Schulzentrum gelungen, eine talentierte Gruppe 13-17jähriger Schülerinnen für das Wettkampfvolleyball zu begeistern und damit die dritte Vereinsmannschaft beim TVH zu etablieren. Daneben nahmen in dieser Saison auch fünf TVH-Mannschaften am Jugendspielbetrieb des Volleyballverbandes teil. 

Herr Dreyer (Fa.  Indu-Serv), Madelaine Rieger, Alica Hoffmann, Josefine Dukar, Kirsten Weber, Julia Herrmann, Hanah Knoll (stehend v.l.n.r.); Laura Wollenburg, Carolin Haag, Simone Blesinger, Julia Moch, Carolin Bollinger, Laura Schlupp, Madlaine Bollinger (knieend v.l.n.r.)

U-14-Jugend: Laura Kinzel, Gretje Müller, Teresa Kuhn, Jana Detzel, Alisa Greiner, Laura Dreyer (sitzend v.l.n.r.)

Aus Herxheimer Sicht endete die Saison 2008/09 sehr erfolgreich: Die erste Damenmannschaft wurde mit 28:0 Punkten und 42:7 Sätzen Meister der Bezirksklasse und steht damit als Aufsteiger in die Bezirksliga fest. 

 

 

 

 

           TVH-Damen I

          Meister 2008/09

 

In der Spielrunde 2009/10 wird nach 28 Jahren erstmals wieder eine Herrenmannschaft am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen. Die Spielgemeinschaft aus TV Herxheim und Gymnastikverein Rohrbach startet in der Bezirksklasse der Männer. Entstanden ist die Kooperation aus einer Arbeitsgemeinschaft am Pamina Gymnasium mit der Rohrbacher Freizeitvolleyballgruppe ´die Bleifies´. Die sportliche Leitung haben Michael Klein und Thomas Trauth übernommen, die möglichst schnell an die erfolgreichen Herxheimer Volleyballzeiten der 70er Jahre anknüpfen wollen. Zu diesem Anlass sponserte die Raiffeisenbank eG Herxheim den passenden Trikotsatz, den Vorstandsmitglied Theofried Schmidbauer mit den besten Wünschen an die junge Spielgemeinschaft überreichte. 

                                                                                                                  

           

 

 

Im gesamten Damenbereich nahmen mittlerweile drei aktive Mannschaften und vier Jugendteams am offiziellen Spielbetrieb teil. 

 

                    

                                                                                                                                            (Foto: Marco Volgmann)

 

Der Volleyballverbandstag 2009 des Pfälzischen Volleyballverbandes fand am 28. Mai in der Aula des Pamina Schulzentrums statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung erhielt Michael Zotz die Silberne Ehrennadel für seine Verdienste für den Herxheimer Volleyballsport. In seiner Laudatio erinnerte Walter Wetzka, Ehrenvorsitzender des VVP, an die Herxheimer Volleyballanfänge im Jahre 1974, wo Initiator Michael Zotz in den Folgejahren eine erfolgreiche Damen- und Herrenmannschaft im TVH aufbaute und zu Meisterschaften führte. Beim Neubeginn im Jahre 2003 war er wiederum als Trainer der Damenmannschaft mit an Bord und feierte auf Anhieb den Aufstieg in die spätere Bezirksklasse. Damit hat Michael Zotz -zwar mit Unterbrechungen- nunmehr seit über 30 Jahren entscheidenden Anteil an der positiven Entwicklung des Volleyballsports im südpfälzischen Großdorf. 

 

                                  

 

 

Einen Höhepunkt im Turniergeschehen stellte die Mitausrichtung des Deutschen Bundespokales in  Rülzheim und Herxheim dar. Zu Gast waren neben den besten weiblichen und männlichen Landesauswahlmannschaften auch die beiden Jugendnationalteams im A-Jugendbereich.

 

     

 

 

Die Saison 2009/10 war mit drei Aufstiegen die bisher erfolgreichste Spielrunde im Herxheimer Volleyballlager. Die zweite Damenmannschaft schaffte als Kreisligameister den direkten Aufstieg in die Bezirksklasse.  

          

   

          TVH Damen II

          Meister 2009/10

                                                                                                              

 

Durch den Rückzug eines Damenteams aus der Kreisliga spielt auch die dritte Damenmannschaft als Tabellenzweiter und Nachrücker der Kreisklasse nächste Saison eine Klasse höher. Auch die Spielgemeinschaft Herxheim/Rohrbach darf nach gewonnenem Relegationsspiel in der nächsten Saison in der Bezirksliga an den Start. Damit nutzten die Jungs um Michael Klein und Thomas Trauth schon nach der ersten Saison die Chance, sich den Aufstieg "durch die Hintertür" zu sichern. 

 

Applaus für die tolle und erfolgreiche Saison                                         

        Thomas Trauth und Michael Klein                                                                                        

     

Am letzten Spieltag  verabschiedete Abteilungsleiter Sepp Brunner die Volleyballspielerinnen Sabine Tiator und Erika Schmidt-Rave im Kreise ihrer Mannschaftskolleginnen. Beide hatten großen Anteil am erfolgreichen Aufbau der Abteilung und an den sportlichen Erfolgen der ersten Damenmannschaft. 

 

                                  

 

Nach dem letztjährig sehr erfolgreichen Abschneiden, ging es in der Saison 2010/11 fast ausschließlich um den Klassenverbleib in den nächsthöheren Spielklassen. Eine fulminate Saison in der Bezirksklasse gelang  den Damen II mit ihrer Trainerin Nina Lehner-König. Als Vorjahresmeister mit dem Ziel ´Nichtabstiegsplatz´ in die Saison gestartet, gelang dem TVH-Team am letzten Spieltag noch der Sprung auf Platz zwei. Das anschließende hart umkämpfte Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga verloren die Damen dann recht unglücklich gegen den SV Steinwenden.

Im Männerbereich debütierte im gleichen Jahr die zweite Mannschaft der SG Herxheim/Rohrbach, die fast ausschließlich aus Jugendspielern bestand. Ihrem Trainer Thomas Trauth gelang es schnell, der neu formierten Truppe das entsprechende Rüstzeug zum Wettkampfvolleyball mitzugeben, so dass auch im Herrenbereich mittlerweile ein gutes Fundament entstand.

 

                             

  

Wie schon in den  letzten zwei Jahren auch, öffnete Firmenchef Johannes Eisinger vor der neuen Saison 2011/12, die Türen des Rehamed-Gesundheitsparkes zur intensiven Saisonvorbereitung. Neben der allgemeinen Ausdauer und konditionellen Aspekten im Schnellkraftbereich kamen vor allem auch Stabilisations-, Koordinations- und Entspannungsübungen zur Anwendung.

 

              
                

    

   

Die Volleyballdamen nutzten  die spielfreie Zeit auch zu einem Projekt ´Teamfindung´. Dazu war der Diplomwissenschaftler und Erlebnispädagoge Björn Schmitz zu Gast in der Herxheimer Grundschulhalle. Durch verschiedene Aufgabenstellungen sollten gemeinsame Lösungsstrategien entworfen und erprobt werden. Dies schafft Vertrauen untereinander, fördert die Kooperationsbereitschaft und damit den Teamgeist in den einzelnen Mannschaften 

 

                                        

     

                         

           Pünktlich zur neuen Saison hat die Volleyballabteilung die erste                B-Schiedsrichterin in ihren Reihen. Julia (Juls) Wegner kam nach erfolgreicher theoretischer Prüfung in den Kreis der B-Kandidaturen und erhielt nach positiver Beobachtung nun die vollständige Lizenz überreicht. Die 21jährige aktive Spielerin der Damen I bleibt weiter ehrgeizig und möchte zukünftig auch in den Kreis der Regionalliga-Kader-Schiedsrichter aufgenommen werden.                                                                                                                  

Mit Rundenbeginn 2011/12 nehmen erstmals vier Damen- und zwei Herrenmannschaften am offiziellen Spielbetrieb teil. Nachdem Stefan Orth als neuer Damen III-Trainer verpflichted wurde, übernahmen die aktiven Spielerinnen Laura Schlupp und Simone Blesinger den Trainingsbetrieb bei den Damen IV. Damit ist es den verantwortlichen Sportlehrern am Pamina Schulzentrum wiederum gelungen, auf der Grundlage einer intensiven AG-Arbeit eine neue Wettkampfmannschaft zu formen, die ab sofort in der Kreisklasse Süd auf Punktejagd geht.

 

                

                                                                        

In der Saison 2011/12 stabilisierten sich alle Teams in den höher besetzten Spielklassen. Die Damen I beendeten mit einem 3:1 Sieg im Relegationsspiel gegen den TuS Schaidt eine erfolgreiche Volleyballsaison und steigen in die neu formierte Bezirksliga (ehemals Pfalzliga) auf. Nach dem dritten Aufstieg in sechs Jahren gehört das Team von Kai Fischer mittlerweile schon zu den etablierten pfälzischen Volleyballmannschaften.

 

                                     

 

In der Woche vor dem Relegationsspiel bekamen die TVH-Damen Trainingsbesuch von Herrn Nicolai Schenk, erster Beigeordneter des Landkreises Südliche Weinstraße. In Anerkennung der guten Jugendarbeit des Vereins, überreichte der Kreisbeigeordnete einen Scheck von 200,- Euro an den Abteilungsleiter Sepp Brunner. Herr Schenk würdigte damit die sehr positive und erfolgreiche Aufbauarbeit im Herxheimer Jugendvolleyball mit der speziellen Förderung junger Talente im Kooperationsmodell Schule-Verein mit dem Pamina Schulzentrum. Er beglückwünschte die Abteilung für den eingeschlagenen Weg und dankte allen Übungsleitern für ihren wichtigen Einsatz zum Wohle unserer Gesellschaft.

 

            

 

Die Saison 2011/12 war im Jugendbereich das bis dahin erfolgreichste Jahr im TVH-Volleyball. Die Mädchen U 14 wurden Pfalzmeister, Vize-Rheinland-Pfalzmeister und waren Ausrichter der Südwestdeutschen Meisterschaft. Auch die U 12-Jungen wurden mit 24:0 Punkten und 24:0 Sätzen überlegen Pfalzmeister.

Bei den Saisonabschlusswettkämpfen der Beachvolleyballer/innen wurden Hannah Molzberger und Lisgret Müller in einem großen Starterfeld Pfalzmeister der U 14 weiblich. Bei den anschließenden Rheinland-Pfalzmeisterschaften in Landau waren sie kurioser Weise die einzigen Starterinnen.

 

                                

 

                                                    

 

 

Ab der Saison 2012/13 spielen vier neue Spielerinnen beim TVH. Neu zu den Damen I kam Joana Vogt vom TSV Annweiler. In der Trifelsstadt spielte die 25jährige Lehramtsstudentin 10 Jahre aktiv Volleyball - drei davon in der Pfalzliga. Aus Schaidt nach Herxheim gewechselt sind Ines Madelaine Guckert und Miriam Paul. Die 22jährige Industriekauffrau und die 23jährige Lehramtsstudentin kommen aus dem Mixedvolleyball und verstärken ab dieser Saison die Damen II im Zuspiel und im Außenangriff. Zu den Damen III,IV wechselte schon Ende letzter Saison Lena Manghi vom TV Rülzheim. Spielte die talentierte 13jährige zuvor auf Rülzheimer Seite schon zahlreiche Jugendwettkämpfe gegen ihre jetzigen Mannschaftkameradinnen, verstärkt sie nun nach ihrem Schulwechsel an das Pamina Schulzentrum die  letztjährige U 14 - Mädchengruppe in Schule und Verein.

 

                               

                                   Ines Guckert            Miriam Paul     Joana Vogt        Lena Manghi

 

Auch in diesem Jahr spielten vier Damen- und zwei Herrenteams recht erfolgreich im VVP. Nach ihrem Aufstieg in die Pfalzliga erreichten die Damen I den 4. Platz; die Damen II belegten in der Bezirksklasse Ost Platz 3. Die Damen IV spielten mit Platz 6 in der Kreisliga Süd eine gute Saison und die Herren II der SG landeten in der Bezirksklasse Süd auf Platz 3. Die Aushängeschilder in dieser Saison waren allerdings die TVH-Damen III und die Herren I der SG Herxheim/Rohrbach, die es beide zu Meisterehren brachten.. 

 

 Damen III - Meister 2012/13 in der Kreisliga Süd  SG Herren I - Meister 2012/13 in der Bezirksklasse Süd

  

 

 Feierlicher "Saisonabschluss" der Volleyballer/innen

 

 

 

Mit den Feierlichkeiten des Pamina Gymnasiums fanden nach dem letzten Spieltag auch zahlreiche Volleyballer/innen samt Lehrer und Trainer den Weg in die Germersheimer Stadthalle um gemeinsam den Abiturjahrgang 2013 zu feiern. Der TVH gratuliert herzlich Simone Blesinger, Lukas Blesinger, Madlen Bollinger, Josefine Dukar, Max Fichtenkamm, Julia Herrmann, Fabian Kern, Nils Kern, Kevin Müller, Madelaine Rieger, Felix Roth, Laura Schlupp, Timo Trauth und Laura Wollenbrug zur bestandenen Abiturprüfung. Neben dem lachenden aber auch ein weinendes Auge: Durch die große Zahl der volleyballspielenden Abiturienten/innen und dem bevorstehenden Studienbeginn werden die Mannschaften für die nächste Saison personell ganz schön durcheinandergewirbelt.               

 

Auch im Jugendbereich konnten in der zurückliegenden Saison wiederum erstaunliche Erfolge verbucht werden:

U 16-Mädchen Vizepfalzmeister  und Platz 5 in Rheinland-Pfalz / U 14-Jungen Pfalzmeister  und Platz 4 in Rheinland-Pfalz / U 13-Jungen Pfalzmeister, Vize-Rheinland-Pfalzmeister und Platz 7 bei der Südwestdeutschen Meisterschaft / U 12-Jungen Pfalzmeister

Außerdem wurde die Schulmannschaft WK IV Jungen des Pamina Schulzentrums Landesmeister bei  "Jugend trainiert für Olympia"
 

                                                     
                

  

                                                                                     

Bei den Jugend-Beachvolleyball-Pfalzmeisterschaften kam es zu einem Herxheimer Doppelsieg in der Altersklasse U 14 Jungen: Daniel Roth/Niclas Brunner siegten vor Torben Lehr/Henrik Börgel. Bei den U 18 Mädchen verdienten sich Laura Kinzel/Jana Detzel die Vizepfalzmeisterschaft.        

Bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften der U 14 Jungen und U 18 Mädchen am 29. Juni in Sinzig gab es dann folgende Platzierungen:

   Torben Lehr/Henrik Börgel       Platz 2

   Daniel Roth/Niclas Brunner      Platz 3

   Laura Kinzel/Jana Detzel         Platz 4

                                 

  

Als Anerkennung der vorbildlichen Jugendarbeit im Kooperationsmodell ´Schule-Verein´ erhielt die Volleyballabteilung bei der Sportlerehrung 2013 den Sonderpreis ´Beste Jugendförderung 2012´ des Landkreises Südliche Weinstrasse überreicht.

 

                                                                                                                              Foto: Max Winstel

Neben den  direkt beteiligten Lehrern und Trainern gilt der gesamten Abteilung ein besonderer Dank für die harmonische und erfolgreiche Zusammenarbeit. Ein Großteil von ihnen war auch beim Fotoshooting des TVH in der Grundschulhalle mit dabei.

 

 

                                                                                                                                                                                 Foto: Marco Volgmann

 

 

Saison 2013/14: Zweifacher Aufstieg schon vor Rundenbeginn. Durch den Rückzug einer Frauenmannschaft aus der Verbandsliga, wurde für die Damen I kurzfristig ein Platz in der nächst höheren Spielklasse frei. Plötzlich blieben nur noch 10 Tage Vorbereitungszeit bis zum Saisonstart. Trotzdem stellten sich die Herxheimerinnen dieser Herausforderung und hoffen auf ein gutes Ende beim "Abenteuer Verbandsliga". Anspruch auf den jetzt frei gewordenen Platz in der Pfalzliga haben die Damen II des TVH, so dass beide Teams schon vor Rundenbeginn ihren "Aufstieg" feiern können. Gemeinsam mit den letzjährigen Meistermannschaften der Damen III und der SG-Herren, spielen in der Saison 2013/14 nun alle aktiven Mannschaften eine Liga höher - Klassenerhalt wird zum erklärten Ziel des gesamten Spielbetriebes.

 

TVH-Damen I - Verbandsliga TVH-Damen II - Pfalzliga
TVH-Damen III - Bezirksklasse SG Herxheim/Rohrbach - Pfalzliga

 

 

Auch in der laufenden Saison begrüßen wir wieder neue Spielerinnen bei den TVH-Damen. Vom ASV Landau wechselten Julia Lay, Corinna Brucker, Sarah Benhaddache, Katharina Greb und Antje Sieveke (nicht im Bild) nach Herxheim.

 

 

 

Unsere Sponsoren
Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und bitten alle Aktiven und Besucher bei ihren zukünftigen Einkäufen oder Geschäftsbeziehungen um deren Berücksichtigung.